AKTUELLES 

 

 

mehr Infos ...
 

 

 

 
Ammergauer Motettenchor

 

Alles begann 1978 mit der spontanen Idee zur musikalischen Gestaltung der Cäcilienfeier im Oberammergauer Pfarrsaal. Hierfür haben sich unter der Leitung von Markus Zwink junge musikbegeisterte Männer aus Oberammergau zusammengefunden und sich zu einem kleinen Ensemble formiert. Die Begeisterung und der Spaß am gemeinsamen Musizieren waren so groß, dass man sich entschloss weiterzumachen. Schnell schlossen sich der Gruppe - natürlich nur aus Gründen der Repertoire-Erweiterung - gleichaltrige sangesfreudige Damen an. Der Ammergauer Motettenchor war gegründet.
 
Durch regelmäßige Konzerte ist der Chor zu einer festen Institution im kulturellen Leben Oberammergaus geworden. In Hinblick auf die Passionsspiele wird die musikalische Förderung in Oberammergau groß geschrieben, die Gemeinde fördert diese musikalische Initiative und unterstützt den Ammergauer Motettenchor finanziell. Die offizielle Ernennung zum Chor der Gemeinde erfolgte im Jahr 1985. Im April 2006 schloss sich der Ammergauer Motettenchor mit dem Kammerchor Oberammergau und dem Jugendchor Oberammergau zur "Ammergauer Chorgmeinschaft e.V." zusammen.
 
Mittlerweile zählt der Ammergauer Motettenchor über 60 aktive Mitglieder. Das vielseitige Repertoire des Chores umfasst weltliche und geistliche a-capella-Literatur aus 1000 Jahren Musikgeschichte. Darüber hinaus bringt der Chor regelmäßig große Werke für Chor und Orchester zur Aufführung. Highlights der bisherigen Konzerte waren die „Johannespassion“ und das „Weihnachtsoratorium“ von J. S. Bach, der „Messias“ von G. F. Händel, das „Requiem“ von W. A. Mozart, die „Carmina Burana“ von C. Orff, die „9. Symphonie“ von Beethoven sowie „Paulus“ von F. Mendelssohn-Bartholdy und „Israel in Ägypten“ von G. F. Händel.
 
Damit hat sich der Chor über die Grenzen Oberammergaus hinaus einen Namen gemacht und zählt zu den renommiertesten Chören im Werdenfelser Land und im Pfaffenwinkel.
 
Der Ammergauer Motettenchor stellt auch einen wesentlichen Teil des Chores für die alle 10 Jahre stattfindenden Passionsspiele in Oberammergau. Christian Stückl, der Spielleiter der Passionsspiele und Intendant des Münchner Volkstheaters, greift zur musikalischen Umrahmung seiner Theaterstücke immer wieder auf den Ammergauer Motettenchor zurück. Für die seit 2005 stattfindenden Theaterproduktionen („König David“, „Jeremias“, „Die Pest“, „Joseph und seine Brüder“, „Antonius und Cleopatra“ und im Jahr 2013 „Moses“) im Oberammergauer Passionstheater trägt der Ammergauer Motettenchor unter Leitung von Markus Zwink wesentlich zum Gelingen der Inszenierungen bei. 
 
 
Copyright